CoworkErz – der erste Coworking Space im Erzgebirge

Am 01. Juni hat unser Mitglied Eric Krzeminski in Aue das „CoworkErz“ eröffnet – den ersten Coworking Space im Erzgebirge. Wir haben ihn uns für euch schon einmal angesehen und stellen ihn hier vor.

 

In Städten wie Leipzig, Dresden oder Chemnitz ist Coworking bereits etabliert. Wer als Einzelkämpfer kein eigenes Büro für sich alleine mieten möchte oder wem im Homeoffice schlicht die Decke auf den Kopf fällt, arbeitet tageweise oder dauerhaft in einem Coworking Space. Dort stehen Einzelarbeitsplätze, Gruppen- oder Einzelbüros und oft auch Besprechungsräume zur gelegentlichen oder regelmäßigen Nutzung zur Verfügung. Internetanschluss, Drucker und Austausch mit anderen Coworkern gibt es inklusive.

 

Coworking im Erzgebirge

Wer im Erzgebirge coworken wollte, musste dafür bisher mindestens bis nach Chemnitz ins Zammwerk fahren. Seit dem 1. Juni ist das anders. Wie vielen anderen war auch Eric der Weg nach Chemnitz zu weit. Also beschloss er kurzerhand seinen eigenen Coworking Space zu eröffnen. „Dass die Wahl auf Aue fiel, lag nicht zuletzt an der Immobilie“, erklärt Eric. Direkt über Intersport Glass, im traditionsreichen Christian-Schwarz-Haus in der Schneeberger Straße 15, hat er die ehemalige Verwaltung der Sparkasse bezogen.

Mit insgesamt 200 Quadratmetern steht nicht nur ausreichend Platz, sondern auch gleich die ganze Infrastruktur für die Büronutzung zur Verfügung. Die Lage ist ebenfalls ideal: Der Busbahnhof liegt in Sichtweite und der Bahnhof ist nur wenige Minuten zu Fuß entfernt. Damit ist das CoworkErz nicht nur mit dem eigenen PKW zu erreichen. Viele kleine Imbisse und Cafés in der direkten Umgebung sichern außerdem das Mittagessen. 

 

Die ersten festen Nutzer sind schon eingezogen

„Insgesamt stehen hier rund 200 Quadratmeter Nutzungsfläche zur Verfügung – für den Anfang ist das natürlich viel zu viel. Der Eigentümer ist aber sehr kooperativ und wir haben einen flexiblen Nutzungsvertrag ausgehandelt. Bei Bedarf können wir einfach raumweise erweitern.“ Bis regelmäßig Tagesnutzer kommen, bezieht Eric mit seinem Designbüro VONFEUERSTEIN und anderen festen Mitnutzern daher schon mal die ersten Räume. Mit dabei sind:

„Außerdem sind wir gerade noch im Gespräch mit einem Nutzer aus dem Bereich Videoproduktion und einem Büro für cgi“, ergänzt Eric. Dass die Coworker zum Teil aus sehr unterschiedlichen Branchen kommen, sieht er als großen Vorteil: „Es bietet die Chance für Synergien. Das kann ein Ratschlag zu einer bestimmten Frage von einem anderen Coworker sein. Im besten Fall ergeben sich gemeinsame Projekte, die der einzelne alleine vielleicht gar nicht anbieten oder bewältigen könnte.“

 

Branchenübergreifende Synergien

Insgesamt soll die Nutzung von Synergien und das Netzwerken neben dem reinen Arbeiten im CoworkErz eine wichtige Rolle einnehmen. „Mir schwebt vor, die Räume auch regelmäßig für Veranstaltungen wie Netzwerktreffen, Workshops oder Stammtische zu nutzen und auch Anderen dafür anzubieten. Damit möchte ich die Vernetzung der Kreativen im Erzgebirge, aber auch überregional vorantreiben und so ein kleines aktives Zentrum für die Kreativbranche in Aue schaffen. Zusätzlich zu dem Vereinssitz in Annaberg“, führt Eric seine Pläne weiter aus.

Auch hierbei ist es ihm wieder wichtig, branchenübergreifend zu denken und so langfristig die Vernetzung der Kreativwirtschaft auf der einen und Gewerbe und Industrie auf der anderen Seite voranzubringen.

Tagesnutzer können das CoworkErz seit dem 1. Juni nutzen – die offizielle Eröffnungsfeier wird jedoch erst am 20. Juni stattfinden. Weitere Infos werden folgen?

 

Kontakt und weitere Informationen

Weitere Informationen zu den Nutzungsmöglichkeiten und Neuigkeiten aus dem Coworking Space findet ihr bei Facebook und bald auch unter www.coworkerz.de

Für Fragen erreicht ihr Eric unter: hello@coworkerz.de

Den Coworking Space findet ihr hier:

Coworkerz
Schneeberger Straße 15
08280 Aue